ZKM - Zentrum für Kunst und Medien

Jeder Mensch ist ein Kunstvermittler!

Als Kulturinstitution an der Schnittstelle zwischen Kunst, Wissenschaft, technologischer Innovation und zeitgenössischem Geschehen steht das ZKM vor der Herausforderung, keine Dauerausstellung zu präsentieren, sondern in lebhaftem Wechsel mehrere Ausstellungen begrenzter Laufzeit zu zeigen. Demnach muss ein nachhaltiges Game, soll es als Teil der Vermittlungs- und Kommunikationsstrategie des Museums langfristig funktionieren, ausstellungsübergreifend angelegt sein. Kann ein Serious Game als Vermittlungstool unabhängig von konkreten Ausstellungsinhalten funktionieren?

Denkbar wäre zum Einen, mit den festen Strukturen des Museums – der geschichtsträchtige Hallenbau, der 1915 als Munitionsfabrik entstand, die fixierten Kunstwerke in, am und um das Gebäude, oder aber den internen Infrastrukturen von Mitarbeitern, Abteilungen und Menschen hinter den Kulissen – zu arbeiten. Zum anderen wäre es aber auch spannend, ganz unabhängig von greifbarem Wissen zu konzipieren, und ein Spiel zu entwickeln, das zwar innerhalb der Ausstellungen vor Ort gespielt werden kann, aber ungebunden von den Ausstellungsinhalten gedacht ist. Was dabei herauskäme, wäre ein Game, das nicht von einem Werk ausgeht, sondern von der sozialen Situation des Betrachtens und Erfahrens beim Museumsbesuch. Kann ein Serious Game soziale Situationen schaffen? Ziel eines solchen Games könnte es sein, Besuchergruppen vor den Werken zum Diskutieren, beschreiben und austauschen zu bringen, beispielsweise durch durchgedrehte Beschreibungschallenges oder zeitbasierte Kreativübungen. Idealerweise würden dabei neue Zugangsweisen zu Kunstwerken und zu Kunst allgemein eröffnet, und jede und jeder zu eigenen persönlichen Kunstvermittelnden ausgebildet.

Forschungsfrage

Wie kann ein Serious Game dabei helfen, eine solide Community aufzubauen und an das Museum zu binden? Kann ein Serious Game soziale Situationen schaffen? Inwiefern kann ein Serious Game unabhängig von einer Dauerausstellung funktionieren? Wie kann ein Serious Game zu einer nachhaltigen Kunstvermittlung beitragen?