Antonius

Spielanleitung

Antonius ist ein klassisches Point and Click Adventure – man interagiert mit Charakteren und Gegenständen, in dem man auf sie klickt.

 

Ziel von Antonius ist, im Dialog herauszufinden, was die Bedürfnisse der Charaktere sind und diese zu erfüllen. Manche Gegenstände kann man in das Inventar (unten rechts) einsammeln. Von dort aus sind sie per Drag und Drop auf Charaktere und bestimmte Orte anwendbar. Mit ESC kann man das Einstellungsmenü aufrufen, von wo aus man die Lautstärke anpassen und das Spiel neu starten kann.

spielbeschreibung

Die Frage: Wer kann die Dämonen dazu bringen in die Hölle zurückzukehren?
Unsere Antwort: der heilige Antonius.

Wie dafür gemacht scheint die Hauptfigur aus Joos van Craesbeecks Werk „Die Versuchung des heiligen Antonius“, welches der flämische Künstler ca. 1650 malte. Erzählt wird die Geschichte des christlichen Antonius, der den Versuchungen des Teufels widersteht. Die Dämonen treten als personifiziertes Böses auf, so prüft ihn beispielsweise eine dämonische Frau auf seine Keuschheit und selbst die Bäume scheinen in dem Bild zum Leben zu erwachen.

 

Das Spiel „Antonius“ greift nun genau diese Situation auf. Anstatt jedoch die Versuchungen des Teufels abzuwarten und sich innerlich gegen sie zu wappnen, wird Antonius in dem Spiel selbst aktiv und will die Dämonen und Monster wieder zurück in die Hölle bringen. Der Mund zur Hölle ist in unserem Spiel ein Wächter, dem aus Versehen die Dämonen ausgebüxt sind. Er bittet Antonius, ihm beim Einsammeln zu helfen und geht vor allem auf dessen frommes Christentum ein. „Wenn nicht du Antonius, wer dann?“ Der gute Antonius hilft, die Bedürfnisse der Dämonen zu erfüllen, um sie zurück in die Hölle zu schicken, auch um seine eigene Haut zu retten, denn die Dämonen und Monster haben ganz eigene Probleme, die sie davon abhalten zurückzukehren. Ziel des Spieles ist es, alle Dämonen zurück in den Mund zu befördern und den Ort somit unbeschadet verlassen zu können.

 

Durch „Antonius“ lernt der Spieler das Originalwerk, welches in der Kunsthalle Karlsruhe dauerhaft ausgestellt wird, in einer anderen Weise kennen. Alle Charaktere des Spieles können auf ihm wieder entdeckt werden. Die Absicht des Spieles ist das Wecken des Kunstinteresses bei allen Spielern, vor allem der jüngeren Generation. Wir wollen Freude daran vermitteln, kleine Geschichten in großen Werken zu suchen und sich länger mit den Werken und deren Hintergründe zu beschäftigen.

Das Team

mathilde hoffmann

Sound-Design

Marina Strohm

Cultural Domain Expert


Nabil Afnan-Samandari (Character Animator), Jonas Auer & Valentin Spadt (code)

von links nach rechts