Game-Prototypen

when AM I?

Die Erfindungen der Menschen drohen verloren zu gehen. Düstere Schatten bringen unsere frühen Vorfahren um ihre Innovationen und ihre Hoffnung; sie sind eingepfercht in dunkle Höhlen und voller Angst. Finde sie, helfe ihnen und rette die Welt, wie wir sie kennen! Das Spiel wurde für das Badische Landesmuseum entwickelt.

kulturkanone

Bei diesem Two-Player Ego-Shooter merkt man sich ausgewählten Objekte und muss die feindlichen abschießen, um zu gewinnen. Das Spiel ist ein Kooperationsprojekt der Deutschen Digitalen Bibliothek und des Landesarchivs Baden-Württemberg, entwickelt haben es drei Wirtschaftsinformatiker und eine Kulturexpertin der Hochschule der Medien Stuttgart.

Heckerhut

Das Spiel für das Haus der Geschichte Baden-Württemberg befasst sich mit der Revolution von 1848. Der Spieler schlüpft in die Rolle des badischen Revolutionärs Friedrich Hecker und verteilt Flugblätter, um Bürger auf seine Seite zu ziehen und die Revolution zu starten. Dabei macht ihm die Polizei das Leben schwer, die patrouilliert und keine Gelegenheit auslässt, die Revolutionäre zu verhaften.


Story Cashing

Studierende aus verschiedenen Disziplinen haben in Kooperation mit dem Haus des Dokumentarfilms ein ortsbezogenes Browserspiel mit leitendem Narrativ geschrieben. Filmisches Archivmaterial stellt für die Spieler eine Verbindung zwischen der sichtbaren Gegenwart eines Ortes und dessen Vergangenheit her.

 

 

oriaru

Mit ORIARU wird ein audiovisuell ansprechendes, entspannendes Spielerlebnis für das Kunstmuseum Stuttgart geschaffen, dass ohne Vorkenntnisse von Jung und Alt genossen werden kann. Der Spieler soll ein Gefühl für Willi Baumeisters Kunst bekommen und kann sogar Teil der ästhetischen Welt Baumeisters werden, indem er im Zen-Modus sein eigenes Monturi erschafft.

 

exit gamer

Exit Game ist ein Point-and-Click Game, in dem der Spieler nachts im Landesmuseum Württemberg eingeschlossen wird. Um aus der Ausstellung wieder herauszukommen, muss der Spieler mit den lebendig gewordenen Ausstellungsstücken interagieren und dabei Rätsel und andere Aufgaben lösen.  

 


ALOHA

Passend zur Sonderausstellung „Hawai’i“ im Linden-Museum Stuttgart können Kinder ab neun Jahren mit „Aloha – Kekoas Reise“ in die Welt der exotischen Inselwelt eintauchen. Dabei treffen sie zusammen mit Kekoa auf verschiedene Inselbewohner, die sich knifflige Aufgaben zu Hawai’is Geschichte, Kultur und Sprache überlegt haben.

Antonius

Im Point-and-Click Adventure für die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe schlüpft der Spieler in das Gemälde „Die Versuchung des Heiligen Antonius“ von Joos van Craesbeeck und lernt dessen sonderbare Charaktere kennen. Durch kreative Interaktion soll jedes Monster zurück in die Hölle geschickt werden. Doch die Dämonen sind sehr eigensinnig…

stolperteam

Das Team der Stolperstein-Initiative Stuttgarts erinnert an das Schicksal der Menschen , die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. In dem Strategiespiel  kann der Spieler anhand von Geodaten direkte Bezüge herstellen und ein Attentat aufdecken.


TECHNORACe

Das TECHNOSEUM in Mannheim  hat eine reichhaltige Sammlung von Ausstellungsstücken zum Thema Mobilität. TechnoRace ist eine App, mit der Besucher sich beim Rundgang unterhaltsame Mini-Spiele  freischalten können. Indem sie die verschiedenen Fahrzeuge zum Leben erwecken, verstehen sie die Technologien besser.

Kwiggel

Im diesem Multiplayer-Spiel  helfen die Spieler einer hackenden, mies gelaunten Katze, sich in das Sicherheitssystem des ZKMs - Zentrum für Kunst und Medien zu hacken. Dazu müssen sie in der Gruppe kreative Aufgaben lösen, während sie die Ausstellungen des ZKMs aus neuen Blickwinkeln erleben.

Spielerzahl: 3-4 // Spieldauer: 30 Minuten

Spielort: eine ZKM-Ausstellung