Projektphase

Die Teams arbeiten eigenständig an ihren Prototypen von Juli bis Ende Oktober 2017 weiter.

 

Innerhalb der viermonatigen Projektzeit halten die GLAM-Institutionen und die Game-Design-Mentoren individuell Rücksprache mit den Entwicklerteams, um sie sowohl didaktisch als auch technisch zu unterstützen. Es ist angedacht, dass die Teams von den Kulturinstitutionen eingeladen werden, um vor Ort ihren Prototypen weiterzuentwickeln sowie direkt Feedback von den Institutionen zu erhalten.

 

Im Landesmedienzentrum werden die Spiele Ende September und Anfang Oktober mit 12- bis 18-jährigen Jugendlichen in der Computerspielschule getestet. Ende Oktober sollen alle Spiele in einer .exe Datei bereitgestellt werden, so dass die Game-Experten die Spiele ortsunabhängig evaluieren können. Wichtig hierbei ist auch eine kurze Spielerklärung und die Veröffentlichung des Codes auf GitHub mit der Domain http://teamname.codeforculture. Anfang Dezember erhalten die elf Teams ein Feedback der Game-Experten und die besten drei Spiele plus ein Sonderpreis werden auf der OPEN! – Konferenz für digitale Innovation am 6. Dezember 2017 prämiert.