Kickoff Veranstaltung | Samstag, 10. Juni 2017, 10–16 Uhr

Die Spielideen und Datensätze werden von den 13 Kulturinstitutionen vorgestellt. Anschließend wählt ihr ein Projekt aus, an dem ihr mitarbeiten möchtet. Ziel ist es, interdisziplinäre Teams von Informatikern, Game Designern, Gestaltern und anderen medien- oder kulturaffinen Menschen zu bilden.

 

Ihr erhaltet einen Überblick des Projektablaufs, könnt alle Fragen stellen, die ihr auf dem Herzen habt, und bekommt darüber hinaus einen Link-Rucksack, der euch für das Jam-Wochenende nützliche Hilfestellungen gibt.

Game  Jam | 16. Juni, 15 Uhr, bis 18. Juni, 16 Uhr

Alle Jammer – Informatiker, Game Designer, Gestalter, etc. – treffen aufeinander und entwickeln binnen 48 Stunden in ihren jeweiligen Teams eine erste Serious-Game-Umsetzungsidee für die Kulturinstitutionen. Begleitet werden die Teams durch erfahrene Mentoren vor Ort. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

 

Die Veranstaltung findet im zweitgrößten Hackspace Deutschlands statt, dem shackspace in Stuttgart-Ost.

viermonatige Projektzeit

Die Teams organisieren sich selbst und arbeiten gemeinsam an ihren Prototypen weiter. Innerhalb der viermonatigen Projektzeit halten GLAM-Institutionen und Game-Design-Mentoren individuell Rücksprache mit den Entwicklerteams, um die Teams sowohl didaktisch als auch technisch zu unterstützen. Die Kulturinstitutionen laden die Teams zu sich ein und auf der Buchmesse in Frankfurt (im Oktober 2017) werden Teile der Arbeit ebenfalls präsentiert.

 

Im Landesmedienzentrum Baden-Württemberg werden die Spiele am 6. Oktober mit 12- bis 18-jährigen Jugendlichen getestet.

November 2017 – eine Expertenrunde evaluiert die spiele

Unabhängige Game-Design-Experten evaluieren die bis dato entstandenen Spiele nach

  • Game Mechanics
  • Bildqualität bzw. eingesetzte Grafiken
  • und Sound.

Eine zusätzliche Challenge besteht darin, Games zu generieren, die auf mobilen Endgeräten abrufbar sind.


6. Dezember 2017 – die drei besten Spiele werden prämiert

Auf der Open! 2017 - Konferenz für digitale Innovation werden die drei Gewinnerteams mit Preisgeldern prämiert und die Spiele öffentlichkeitswirksam präsentiert.

 

Folgende Kategorien werden  ausgezeichnet:

  • Best Serious Game mit 1000 €
  • Best Mobile Game mit 700 € 
  • Best Design mit 500 €

Darüber hinaus gibt es einen Sonderpreis, der von Logline vergeben wird.